01. Juni 2010
Publikationen

Digitalisierung und elektronische Archivierung von Papierdokumenten

Redmann, J.; Baer, T.

Die Krankenhäuser sehen sich durch steigende Fallzahlen, die hohe Dokumentationspflicht im Krankheits- und Behandlungsverlauf der Patienten sowie durch die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen der Patientenunterlagen
einer wachsenden Dokumentenflut ausgesetzt. Obwohl ein Teil der patientenbezogenen Dokumente schon in elektronischer Form vorliegt, wird
die Patientenakte in vielen Krankenhäusern weiterhin in Papierform geführt – mit allen damit verbundenen Nachteilen. So stoßen die Krankenhäuser bei der Archivierung der Papierakten vermehrt an ihre räumlichen Kapazitätsgrenzen. In diesem Zusammenhang planen viele Krankenhäuser die Einführung eines elektronischen Archivs, dessen Einsatz aber immer noch mit großer Unsicherheit bzgl. der Rechtssicherheit der digital archivierten Dokumente verbunden ist. Entsprechend wird in diesem Artikel die Digitalisierung und Archivierung von Papierdokumenten im Krankenhaus unter dem Gesichtspunkt ihrer Beweistauglichkeit sowie deren Verbesserung durch den Aufbau einer Verfahrensdokumentation näher betrachtet.

In: KU Gesundheitsmanagement, Ausgabe 06/2010


Copyright Sanovis GmbH ©2018Richard-Strauss-Str. 69 | 81679 München | Tel.: 089-99 27 57-90 | Fax: 089-99 27 57-999 | info@sanovis.com