01. Juni 2011
Publikationen

Der teuerste Bereich im Krankenhaus

Günther, U.; Baer, T.

Prozessmanagement hat in den letzten Jahren in den Kliniken an Bedeutung gewonnen. Unter Beibehaltung bzw. Steigerung der Qualität sollen Abläufe effizienter gestaltet und Kosten reduziert werden. Auch der OP-Bereich ist in
den Fokus der Optimierungsbemühungen gerückt. Er gilt als die teuerste Ressource in einem Krankenhaus – die Kosten für eine OP-Stunde liegen aktuell zwischen 650 und 800 Euro.Hinzu kommt, dass durch das Zusammentreffen von Akteuren aus verschiedenen Berufsgruppen und Fachbereichen im OP ein erhöhter Abstimmungsbedarf notwendig ist. Dies sowie derwachsende Trend zur Bereitstellung größerer interdisziplinärer OP-Einheiten, wie beispielsweise bei der Universitätsklinik in München mit rund 32 OP-Sälen, begründen die Notwendigkeit eines OP-Managements. Der Beitrag widmet sich den Aufgaben eines OP-Managers und zeigt, wie ein OP-Management erfolgreich eingeführt werden kann.

In: KU Gesundheitsmanagement, Ausgabe 06/2011


Copyright Sanovis GmbH ©2018Richard-Strauss-Str. 69 | 81679 München | Tel.: 089-99 27 57-90 | Fax: 089-99 27 57-999 | info@sanovis.com