08. November 2013
Publikationen

Intersektorale AMTS mittels FallAkte Plus

Günther, U.

Die Anzahl der sich auf dem Markt befindlichen Arzneimittel ist mittlerweile auf rund 60.000 Produkte angewachsen und nimmt jährlich zu. Die unterschiedlichen Wirkstoffe der verschiedenen Präparate können teilweise schwerwiegende Interaktionen verursachen und dadurch unter anderem unerwünschte Arzneimittelnebenwirkungen beim Patienten erzeugen. Speziell bei Interaktionen zwischen Krankenhäusern und niedergelassenen Ärzten kann eine IT-basierte Unterstützung zur Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) auf Basis der FallAkte Plus mögliche Nebenwirkungen durch eine verbesserte Kommunikation zwischen Arztinformationssystem (AIS) und Krankenhausinformationssystem (KIS) deutlich reduzieren.

In: kma IT-Branchen-Report der Krankenhaus Unternehmensführung, November 2013 | 2.Jg

 


Copyright Sanovis GmbH ©2018Richard-Strauss-Str. 69 | 81679 München | Tel.: 089-99 27 57-90 | Fax: 089-99 27 57-999 | info@sanovis.com