08. Januar 2019
Publikationen

Gezielte Ansprache statt Gießkannenprinzip

Schlenker, J.
Im Klinikalltag leben Krankenhäuser oftmals ein Einweisermanagement nach dem Gießkannenprinzip: Maßnahmen und Abläufe basieren nicht auf Marktanalysen oder dem Feedback der Einweiser, sondern die Häuser gehen vielmehr einheitlich, breit gefächert und nicht bedarfsgerecht vor. Im Ergebnis führt das häufig zu einer chaotischen Außenwirkung und einer ungezielten Ansprache der wichtigsten Partner einer sektorenübergreifenden Behandlung von Patienten: den Einweisern. Um ein gutes Einweisermanagement einzuführen, ist daher zuerst eine mehrstufige Analyse nötig. Sie umfasst eine Markt- und Potenzialanalyse, eine Wettbewerbsanalyse und eine Analyse der Einweiser.
In: Deutsches Ärzteblatt 51/2018


Copyright Sanovis GmbH ©2019Richard-Strauss-Str. 69 | 81679 München | Tel.: 089-99 27 57-90 | Fax: 089-99 27 57-999 | info@sanovis.com